FAMILIE

Die Verpflechtung zwischen der Familie Cotarella und der Welt des Weines hat in den Sechsiger Jahren seinen Ursprung, als Antonio und Domenico Cotarella, Weinbauern aus Monterubiaglio, die erste Kellerei fϋr eine eigene Weinproduktion erbauten. Die Brϋder Renzo und Riccardo Cotarella, beide in traditionellem Weinbaugebiet aufgewachsen, haben dann, im Sinne der vom Vater Domenico geerbten Leidenschaft 1979 Falesco gegrϋndet. Was als kleiner Familienbetrieb angefangen worden war wurde als Unternehmen an die nächsten Generation weitergegeben.

Unserer Meinung nach haben sich die grossen Investitionen die in den Jahren darauf folgten, heute, nach ϋber dreissig Jahren, vor allem im affektiven Sinn voll ausgezahlt Im Familienunternehmen arbeiten jetzt die Töchter Dominga, Marta und Enrica, mit der selben Begeisterung der Väter. Der vierten Generation bietet sich der Blick in eine Zukunft, in der Falesco die gleiche Wichtigkeit haben wird.